Sonntag, 30. Juni 2013

Wer kann Selbstgenähtes oder Selbstgestricktes für den Tierschutz entbehren?

Heute hab ich mal etwas ganz anderes:

Durch Grit bin ich auf eine Super-Sache für den Tierschutz gestoßen.

Es wurde die Klapproth´sche Tierschutz-Aktion: Jeder Stern ein Stück Hoffnung  ins Leben gerufen. Gesammelt werden kleine und größere selbstgenähte oder selbst gestrickte Sachen, die Ihr an Sabine von Sabines Harzquilt schickt. Diese gibt die Sachen dann an den Tierschutz weiter, die auf Märkten etc. Eure kleinen und größeren Werke verkaufen und so etwas Geld für den Tierschutz ergattern.

Ich habe selbst mit Sabine telefoniert und einen sehr guten Eindruck von ihr. Falls Ihr noch Fragen habt, schreibt ihr eine Mail, sie wird sicherlich gern auch mit Euch telefonieren, so bekommt Ihr einen eigenen persönlichen Eindruck.

Es gibt doch oft Sachen, die man näht, weil man sie nähen wollte, die man aber selbst eigentlich nicht brauchen kann, oder man näht irgend etwas suchtmäßig, weil es so schön ist, das zu nähen. Schaut doch mal Eure Schränke durch, Ihr findet sicherlich einiges, was man dem Tierschutz zum Verkauf zur Verfügung stellen könnte. Wenn Ihr unsicher seid, ob etwas verwendet werden kann, fragt Sabine und/oder schaut auf dem Link zur Tierschutz-Aktion, da könnt Ihr auch einiges sehen, Sabine hat Fotos von bisherigen Spenden eingestellt und fotografiert immer weiter neue Spenden.
 
Hier mal ein paar Bilder, was ich losgeschickt habe, so als Anregung.


 

 
 



 
Obwohl auf der Tasche meine Initialen sind, meint Sabine, es werde sich ein Liebhaber finden. Das sei bei allen Sachen so. Selbst wenn es dem einen oder anderen nicht gefällt, findet sich ein Dritter, dem es gefällt. Also schickt ruhig alles, was Ihr entbehren könnt.
 
 
 
EDIT: Fast hätte ich es vergessen, die folgenden zwei Kissenhüllen habe ich auch mitgegeben:
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...